Schon vor meiner Schwangerschaft habe ich ein wundervolles Mantra für mich entdeckt, welches ich unglaublich gerne rezitiere bzw. singe.
Umso erfeuter war ich, als ich mit bekam das sich dieses auch Mantra ebenfalls vorzüglich für die Zeit der Schwangerschaft eignet. Denn bei diesem Mantra geht es vor allem um die Verehrung der Weiblichkeit, um das göttliche weibliche, die große Mutter und Mutterkraft an sich.

Im Kundalini Yoga glaubt man, dass die Seele des Kindes erst am 120. Tag der Schwangerschaft in den Körper des ungeborenen Menschen einzieht. Zu diesem Tag wird eine Feier zu Ehren von Mutter und Kind veranstaltet und unter anderem in der Gemeinschaft dieses Lied für Mutter und Kind gesungen.
Darüber hinaus wird schwangeren Frauen empfohlen dieses Mantra täglich in einer 11 minütigen Meditation zu nutzen um sich mit der Shakti Energie zu verbinden.

Auch außerhalb der Schwangerschaft ist das Adi Shakti ein geniales Mantra für Frauen um sich mit ihrer weiblichen Kraft zu verbinden.

Das Mantra lautet:

Adi Shakti – Adi Shakti
Adi Shakit – Namo Namo

Serab Shakti – Serab Shakti
Serab Shakti – Namo Namo

Pritam Bhagwati – Pritam Bhagwat
Pritam Bhagwati- Namo Namo

Kundalini Mata Shakti –  Mata Shakti
Namo Namo

Übersetzung: Vor der Urkraft, die alle Dinge erschafft, verneige ich mich. Vor der gesamten Kraft von Shakti verneige ich mich. Vor der ursprünglichen Göttin, dem Schwert der Wahrheit, verneige ich mich. Vor der Kundalini, der ursprünglichen göttlichen Mutter, verneige ich mich.

Für die Adi Shakti Meditation nimm eine bequeme Meditationshaltung ein. Die Arme werden vor dem Körper angewinkelt und die Hände in Brusthöhe mit den Handflächen nach unten gehalten. Die linke Hand liegt dabei über der rechten Hand und zwischen beiden Handflächen sind ca. sieben Zentimeter Raum. Schließe die Augen und blicke hinter geschlossenen Augenliedern zu deinem dritten Auge (dieser Punkt liegt etwas oberhalb der Stelle zwischen deinen Augenbrauen) und singe 11 Minuten lang das Mantra.

Auf Youtube findest du dieses Video dazu.

Dieses Video dagegen zeigt dir das Mantra in meditativer Anwendung.

Eine weitere Form der Mantra Rezitierung die ich noch lieber praktiziere, ist das singen während ich verschiedene Mudras (Handhaltungen) bilde.

Ich singe das Adi Shakti Mantra ein bis drei Mal während ich die Hände mit den Handflächen aneinander vor der Burst halte – wie beim Namaste Gruß.
Beim zweiten Durchgang singe ich wieder ein bis drei Mal das Mantra während ich die Handflächen übereinander auf mein Herz lege.
Beim dritten Durchgang bilde ich mit den Händen Fäuste, dabei liegt der Daumen jeweils in der Handfläche und wird von den anderen Fingen umschlossen. Nun strecke ich die Arme gerade nach oben dem Himmel entgegen, die geschlossenen Handflächen blicken nach außen und die Schultern sind locker während ich das Mantra zwei Mal singe. Dabei stelle ich mir vor wie ich mein ganzes Herz und meine Schwingung der großen Mutter darbringe.
Nun bilde ich mit meinen Händen ein nach unten zeigendes Dreieck. Die Handflächen sind flach, die Finger ausgestreckt. Die Daumen berührend einander, genau so wie die Spitzen der Zeigefinger, wodurch zwischen den Händen ein Dreieck entsteht. Die Daumen halte ich auf Höhe des Bauchnabels, dass Dreieck weist nach unten in meinen Schoß, ich singe erneut bis zu drei Mal das Mantra.
Zum Abschluss klappe ich alle Finger außer Daumen und Zeigefinger ein und bilde ein Yoni-Mudra welches ich über meinen Schoss lege während drei Mal „Om Shanti“ singe.

Diese Art Das Adi Shakti zu singen habe ich von Ashley Albrand.

Im Internet – zum Beispiel bei Youtube – findet ihr übrigens verschiedene Audioversionen des Adi Shakti.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden