Things I Love Thursday

thingsilove
Schon fast zwei Wochen sind vergangen seit ich aus England zurück bin und der Herbst hat endgültig Einzug gehalten. Meine Herbstgefühle sind nun vollends außer Rand und Band und unzählige Kerzen erleuchten tagtäglich unser Heim. All die Momente und Gegebenheiten – oder zumindest einige – für die ich in den letzten Tagen und Wochen dankbar war, möchte ich heute wieder einmal festhalten.

*Ich habe meine Glastonbury Errungenschaften in unserem Heim verteilt. Die Crone Goddess wacht jetzt über unserem Ahnenaltar und die Sternzeichenkerzen die ich stellvertretend für meinen Freund und mich gekauft habe zieren eine Ecke unseres Wohnzimmers.
*An vielen Tagen habe ich daran gedacht zu bestimmten Anlässen oder Tageszeiten (mit Vorliebe am frühen Morgen) einige der Gebete auf meinem Pagan Prayers Book zu lesen das ich in Glasto gefunden habe und wie einen kleinen Schatz hüte.
*An den meistens Abenden liege ich mit einem Buch von Vivianne Crowley unter der Decke und freue mich darüber wie mühelos ich es – trotz englischer Sprache – lesen und verstehen kann. Es gibt ganz viele Übungen von denen ich einige schon praktiziert habe. Es hilft mir außerdem meine tägliche Meditationspraxis wieder aufzunehmen und mich vor allem schon Morgens zu Beginn des Tages hin zu setzen um kurz in mich zu gehen.
*Viel Freude bereitet es mir immer wieder Urlaubsfotos durch zu gehen, einige habe ich jetzt zum entwickeln abgegeben und freue mich schon das Ergebnis bald in den Händen zu halten.
*Mit zwei meiner Liebsten zum Frühstück getroffen, geplauscht und gelacht.
*Zu diesem Anlass auch die Babydecke überreicht welche ich eigentlich schon anlässlich der Bellyblessing Feier meiner Freundin fertig gestrickt haben wollte. Trotz zwei kleiner Fehler die meine innere Perfektionistin ärgern ist sie wirklich schön geworden und wird das Baby bestimmt schön wärmen.
*Eine Freundin hat ein lang zurückliegendes unangenehmes Ereignis und dessen klebrige Folgen schamanisch bereist und geheilt. Die Ergebnisse waren für mich sofort spürbar uns verschafften mir einige interessante Momente in den darauf folgenden Tagen.
*Die Neuauflage von „Angels whisper in my ear“ ist angekommen <3. Ich besitze das Buch zwar bereits auf deutsch, die Übersetzung fand ich jedoch … Außerdem beinhaltet die Neuauflage unveröffentlichte Kapitel.
*Das erste Mal in meinem Leben habe ich Hollerbeersuppe selbst gekocht, natürlich mit Garteneigenen Holunderbeeren. Köstlich!
*Ein Magen-Darm-Infekt zwang mich zu einer Pause und ermöglichte mir damit zwei Tage Ruhe. Dadurch hatte ich viel Zeit zum stricken, lesen und lernen.
*Momentan arbeite ich an gleich zwei Strickprojekten. Einmal entsteht auf meiner in Schottland erstandenen Wolle ein Tuch, darüber hinaus stricke ich an diesem wundervollen Poncho von Tiny Owl Knits der mich schon im letzten Jahr so angelacht hat.
*Außerdem noch mit einer Freundin zum essen getroffen (in Essen gibt es jetzt ein Satt Grün – gesonderter Bericht folgt), Herbststürme genossen, Katzen aus dem Regen gerettet, mit dem Liebsten lustige Serien geguckt, viel gelacht, gekuschelt, mich über mein Leben, meine Freunde und all die Liebe gefreut :*

Wofür bist du heute dankbar?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar