2015 – set your goals & dream big

10864760_884968108210673_824044497_nNachdem wir das alte Jahr noch einmal gewürdigt und losgelassen haben geht es im nächsten Schritt darum das neue mit offenen Armen & Herzen zu erwarten. Ich bereite mich gerne mit vielerlei Methoden auf das kommende Jahr vor.

Für 2015 habe ich eine „100 things to do“ Liste angelegt wie ich es zuletzt für das Jahr 2012 getan habe. Damals kam ich auf 65 Punkte und konnte am Ende des Jahres tatsächlich fast alle Punkte abhaken – ein wunderbares Gefühl so viel von dem was man sich gewünscht und vorgenommen hat auch in die Tat umgesetzt zu haben. Dieses Jahr bin ich noch einige Punkte von 65 entfernt. Aber manchmal fällt mir wieder ein Punkt ein, wenn ich grad im Supermarkt umher schlender oder mir die Zähne putze. Auf die Liste kommt einfach alles, große Projekte und Ziele ebenso wie Kleinigkeiten. Dabei darf ruhig geträumt und ein wenig herum gesponnen werden. Du würdest gerne Urlaub in der Karibik machen? Dann rauf damit auf die 100 things to do Liste! Oder würdest du gerne umziehen in ein wunderbares neues Heim? Oder den richtigen Partner finden? Es geht nicht unbedingt darum Dinge aufzuschreiben die wir auch zu 100% verwirklichen können, es geht darum unseren Geist auszurichten und uns auf unsere Wünsche und Träume zu konzentrieren, auch auf die großen und scheinbar eher unerreichbaren. Aber natürlich gehören auch Standart-Vorsätze in die Liste. Mit dem Rauchen aufhören, in Form kommen, mehr Sport machen, Yoga, meditieren, mehr Obst und Gemüse essen. Gibt es bestimmte Bücher die du im nächsten Jahr gerne lesen willst? Menschen die du wiedersehen oder persönlichen kennenlernen möchtest? Konzerte die du besuchen oder Filme die du sehen willst? Möchtest du mehr lachen, öfter barfuß laufen oder bewußter atmen? Du merkst, so schwer ist es vielleicht gar nicht mehr als 3 Punkte aufzuschreiben.

Jetzt geht es ans Eingemachte. Als nächstes erstelle ich Kategorien. Zum Beispiel „Liebe“, „Gesundheit“, „Körper“, „Ernährung“, „Spiritualität“, „Familie“, „Gemeinschaft“… Zu jeder Kategorie schreibe ich auf was ich im kommenden Jahr erleben, verwirklichen, erschaffen und leben möchte. Eine wunderbare Manifestationsübung ist es die Formulierungen so zu wählen, als hätte man das gewünschte bereits erreicht. Wenn man die Kategorie „Körper“ gewählt hat könnte die Ausführung zum Beispiel lauten: „Ich fühle mich in meinem Körper absolut wohl, ich schätze jeden Zentimeter und bin dankbar und glücklich. Um meinem Körper Gutes zu tun und Selbstliebe zu praktizieren nähre ich ihn mit viel frischem biologischen Obst und Gemüse. Jeden Tag trinke ich Säfte- oder Smoothies und ernähre mich ausgewogen. 4x in der Woche gehe ich laufen, Inlineskaten oder schwimmen und fast jeden Tag praktiziere ich 15 Minuten Yoga. An Tagen in denen ich viel Zeit habe genieße ich noch mehr Zeit auf meiner Yogamatte. Mein Körper ist beweglich, schmerzfrei und voller Kraft. Ich fühle mich in meiner Haut so gut wie nie zuvor, passe in meine Lieblingskleidung und habe das ideale Gewicht.“ Du kannst bei der Formulierung so spezifisch und ausschweifend sein wie du magst.

Schlussendlich fertige ich gerne, wenn ich dazu noch Zeit und Muße habe, ein Visionboard für das kommende Jahr an. Dazu nehme ich einen großen Bogen Karton in einer beliebigen Farbe und beklebe ihn mit Bildern die zu meinen Zielen, Träumen und Wünschen für das Jahr 2015 passen. Das Board kann ganz minimalistisch sein oder ein Feuerwerk an Bildern und Farben. Du kannst einzelne Bereiche für deine Kategorien erstellen oder alles wild und durcheinander gestalten. HIer einige Beispiele die ich im Netz gefunden habe:

Quelle: Louise Gale Art & Design

Quelle: Caelen Huntress

Quelle: Theodora Ofosuhima

 

Quelle: Lupus Interrupted

Quelle: We heart it

Das Visionboard kannst du dann an einen Ort hängen an dem du es oft siehst um dich an deine Ziele und Wünsche zu erinnern. Eine schöne Übung ist es jeden Tag beim Anblick des Visionboards für einige Momente inne zu halten und dich mit geschlossenen Augen auf deine Wünsche zu konzentrieren. Wenn es sehr viele sind kannst du dir auch einfach einen Lebensbereich heraus suchen und dir dann in allen Details, Farben, Bildern, Gerüchen und Geräuschen vorstellen genau diese Version deiner Zukunft zu leben. Lass die Bilder wie einen inneren Film ablaufen und versuche in Kontakt mit dem dazugehörigen Gefühl zu kommen, mit der Dankbarkeit, der Freude, dem Genuß, der Leidenschaft usw. die du spüren würdest wenn du genau diese erfüllten Träume und Wünsche leben würdest.

Wie auch immer du dich auf das kommende Jahr einstimmst. Ich wünsche dir ein wunderbares, erfülltes Jahr 2015! :*
Merken

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden