Altweibersommer

altweibersommerIII

Schon seit letzter Woche spüre ich es deutlich, es ist als ob der Wind ein bisschen anders weht und ein anderes Lied singt, ein ganz spezieller Duft in der Luft liegt. Nachdem wir Lughnasad hinter uns gelassen haben wandelt sich der Sommer allmählich. Sein Zenit ist überschritten und wir bewegen uns in langsamen Schritten auf den Herbst zu. Auf den Feldern wird nach und nach das Korn gemäht und die Ernte eingefahren, meine Zwetschgenbäume biegen sich unter dem Gewicht der heranreifenden Früchte. Die Hollerbeeren färben sich dunkel und sogar die ersten Hagebutten sind schon an den Rosensträuchern zu sehen. Die Sonne taucht die Landschaft in ein ganz besonderes Licht, ein kräftiger Wind weht ums Haus herum und das Grün der Bäume sieht irgendwie anders aus. Es ist der Beginn der Erntezeit und Fülle, auch innerlich beginne ich auf das Jahr zurück zu blicken und mir anzuschauen welche Ernte ich persönlich eingefahren habe. Wo stehe ich und wo wollte ich hin? Gibt es noch Schritte die zu gehen ich wagen muss oder kann ich meine Scheunen füllen und mich den Winter über am Erreichten laben?

altweibersommer
Ich versuche die letzten warmen Tage und Wochen zu genießen und gehe so oft es geht in den Garten oder für einen kleinen Spaziergang in den Wald. Ich liebe die Hitze des Sommers und nehme jedes Jahr wehmütig Abschied von diesen Wonnen. Nun ist auch die Zeit der Kräuterente gekommen. In der ersten Augustwoche habe ich Smudgesticks aus meinem Gartenbeifuß gebunden, gestern habe ich auf einem Spaziergang ein bisschen Goldrute und Rainfarn mitgenommen. Die zu Pfingsten angesetzte Kamillentinktur dürfte nun fertig sein und wird bald in eine dunkle Flasche abgefüllt. Die Heilkräutertee Vorräte werden jetzt noch nach und nach aufgefüllt.

altweibersommerII

Welche Kräuter erntet ihr im August noch und was darf in eurer Kräuterapotheke auf keinen Fall fehlen? Genießt ihr den aufkommenden Herbst ebenso?

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden