As I walk upon this green land,
This land that love,
I see figures of chalk,
Carved into the hillsides above.
Cerne Abbas a man so proud,
And the Long Man opens wide the gates of his world,
And invites you to step inside.

And the hills they are hollow and home to the Fey,
Who dance on Midsummer’s Eve,
Some people don’t understand when I say,
These are the things I believe.
These are the tings I believe.

There is an old circle of stones,
That stands on the moor,
Every moss-covered face,
Tells the secrets of ancient lore.
The Tors stand as guardians,
Witnesses to the Rites of Nature’s Gods,
Of Darkness and of Light.

Let’s sing of the mystery,
Of Sacred Land,
See the shapes in the corn,
Made by invisible hands,
Secrets of the Pagan Ways,
Lie all around,
Written upon the Earth,
In rock and Sacred Mound!
~Damh the Bard- The Hill They Are Hollow

Carrowkeel ist eine neolithisch Anlage in County Sligo auf einer Kalksteinhochebene. Dort finden sich 14 große Steingräber. Soweit ich weiß findet man hier die ältesten und besterhaltensten Ganggräber in Irland. Die meisten Cairns sind ja geschlossene Hügel von denen man vermutet das sich innen drin Kammern befinden. Hier finde man jedoch richtige Ganggräber die zugänglich sind. Das ist richtig beeindruckend, um hinein zu gelangen muss man meistens auf allen vieren kriechen, kann dann jedoch einmal in der Hauptkammer angelangt problemlos aufrecht stehen, die Deckenhöhe beträgt dort geschätzt 3 Meter. Von den Hauptkammern gehen insgesamt 3 kleine Kammern in jede Richtung ab. Das besondere an den Ganggräbern ist ihre Ausrichtung, 2 Wochen vor und nach der Sommersonnenwende scheint die Sonne bei Untergang genau in die Kammern hinein. Leider war es an dem Tag an dem wir dort waren zu bedeckt. Die Anlage wird auf ein Alter von ca. 7000 Jahren geschätzt.

Merken