Honour Your Womb Teil 5 – Yoni Steam

yonisteam1

Yoni-Steam? Was ist denn das nun wieder? Wer bei meiner Honour Your Womb Reihe ab und an ob der intimen Themen ins Schmunzeln kommt, darf sich heute auf neuen Stoff freuen.
Seit einiger Zeit bin ich ein großer Fan von Yoni-Stamings, auch V-Steam (Vagina Steam) genannt. Gemeint ist ein Dampfbad für den weiblichen Intimbereich. In der Presse auch gerne als Vagina-Spa beschrieben. Hinter dem Trend aus Hollywood für den Gwyneth Paltrow aus eigener Begeisterung heraus 2015 Werbung machte, steckt eine uralte Heilmethode. Schon die Mayas sollen es angewandt haben, der spanische Ausdruck für die noch heute in Südamerika verbreitete Praxis ist „Bajos“. In Korea nennt sie sich Chai-Yok.
Die Idee hinter der Anwendung, ist die Heilung oder Verbesserung diverser Beschwerden. Dazu zählen zum Beispiel Unfruchtbarkeit und Menstruationsstörungen wie ausbleibende Regel, lange Zyklen, kurze Blutungen unter vier Tagen, zähes, dunkles, braunes oder violettes Blut und starke Krämpfe. PMS, PCO-Syndrom, Endometriose, Eierstockzysten, Narben, Hämorrhoiden oderGebärmuttervorfall. Sie soll darüber hinaus ausgleichend, unterstützend und heilend nach der Geburt, einer Fehlgeburt oder Abtreibung wirken.
Das Dampfbad soll Stagnation und Kälte im Körper beseitigen, die Durchblutung des Intimbereichs fördern und die Beckenmuskelatur entspannen. Dadurch sollen die Fortpflanzungsorgane unterstützt, gereinigt, stimuliert und geheilt werden. Die Heilkraft der Anwendung hängt mit den jeweiligen verwendeten Heilkräutern zusammen. Je nach Beschwerdebild kommen unterschiedliche Kräuter zum Einsatz. Auch der Zeitpunkt kann variieren. So werden fruchtbarkeitsfördernde Steamings eher in der Zeit vor dem Eisprung angewandt, menstruationsregulierende Steamings eher in der zweiten Zyklushälfte.

Doch es gibt auch Gegenanzeigen- V-Steams sollten nicht während der Menstruation angewandt werden. Ebenfalls nicht bei vaginalen Infektionen und offenen Wunden, wenn du schwanger bist oder eine Schwangerschaft vermutest, in den ersten sechs Wochen nach einem Kaiserschnitt, wenn du krank und fiebrig bist oder wenn es sich einfach nicht richtig anfühlt.

Auch wenn sich für die Vaginal-Spa Anwendungen mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum Anbieter finden – kostengünstig und ganz entspannt kannst du dir diesen Luxus auch zu Hause gönnen.

yonisteam2

Dauer der Anwendung:
ca. 20 Min Vorbereitungszeit
20-30 Minuten Steaming
30-60 Minuten Nachruhe

Du benötigst:

  • einen größeren Topf und evtl. eine entsprechende Schüssel
  • eine geeignete Kräutermischung
  • einen passenden Ort – dies könnte ganz einfach deine Toilette sein, oder du bastelst dir einen Steaming Stuhl/Hocker oder invertierst in ein vorgefertigtes Modell wie zum Beispiel der Devi Steam Seat oder der wunderschöne Steaming Stool von La Abeja Herbs
  • Handtücher und Decken
  • schöne Musik, ein gutes Buch, Kerzen, Räucherstäbchen, ein leckeres Getränke, alles was du zum Wohlfühlen und Entspannen brauchst

Ich habe mir einen alten Gartenstuhl zum Yoni-Steaming Stuhl umfunktioniert. Dazu habe ich zwei Holzlatten aus der Sitzfläche entfernt. Meinen Topf platziere ich auf einem ausgedienten Regalbrett unter der Sitzfläche. Mit weichen Handtüchern kleine ich diese so aus, dass nur ein passendes Loch übrig bleibt und ich bequem sitzen kann.

steamingstuhl

Durchführung:

  • Sorge dafür das du ungestört bist, schalte Handy, Telefon und Klingel ab.
  • Gib eine große Hand voll Kräuter in 3-4 Liter Wasser und koche diese bei geschlossenem Deckel auf. Lass den Kräutersud 10-20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.
  • Nimm nun den Topf vom Herd (falls nötig fülle den Inhalt in eine Schüssel um) , stell ihn in deine Toilettenschüssel oder unter den Stuhl und nimm den Deckel ab.
  • Teste an deinem nackten Unterarm indem du ihn über das Loch mit dem aufsteigenden Dampf hältst, wie heiß dieser ist. Du solltest auf jeden Fall bedenken wie empfindlich deine Genitalien sind, verbrenne dich nicht! Entferne falls vorhanden auch Intimpiercings, da diese sehr heiß werden können.
  • Setz dich mit nacktem Unterleib auf deine Toilette/deinen Stuhl und ummantel deinen kompletten Unterkörper mit Handtüchern und Decken. An den Füßen solltest du dicke Socken tragen, denn dir soll richtig schön warm werden. Achte darauf, dass kein heißer Dampf entweichen kann.
  • Nun heißt es entspannen! Bleib für 20-30 Minuten sitzen und genieße deiner Yoni etwas Liebe in Form dieser heilsamen, entspannenden Behandlung zu schicken. Lies ein gutes Buch, höre deine Lieblingsmusik, meditiere, sprich Affirmationen oder singe. Vielleicht hast du es aber auch lieber ganz ruhig. Genieße die Kerzen und Atmosphäre um dich herum. Gestalte die Zeit so, wie es dir gut tut.
  • Nach Beendigung des Steamings, pack dich warm ein und lege dich für mindestens 30Minuten, besser eine Stunde ins Bett.

Du kannst das Yoni Steaming präventiv 2x im Jahr anwenden, oder bei akuten Beschwerden alle 2 Wochen. Manche gönnen sich auch an zwei bis vier aufeinander folgenden Tagen eine Anwendung. Genieße dieses Ritual der Selbstliebe und Selbstfürsorge!

steamingkräuter

Im Internet gibt es verschiedenste fertigen Yoni-Steam Kräutermischungen, zum Beispiel bei Shakti Studios, 9 naturals oder bei Vibrant Souls. Hier findest du drei Rezepte für eigene Mischungen.
Natürlich kannst du den Kräutersud auch nach eigenen Bedürfnissen gestalten. Über die Heilwirkung verschiedener Kräuter findest du viel online oder in unzähligen Büchern. Traditionell werden oft Beifuß, Wermut, Basilikum, Ringelblume, Oregano, Rosmarin oder Eibischwurzel verwendet. Aber auch Lavendel- & Rosenblüten, Tagetes, Damiana, Kamille, Löwenzahn, Johanniskraut, Himbeerblätter, Klettenblätter, Herzgespann, Rotklee und Veilchenblätter sind geeignete Kräuter. Lass dich nicht nur von den Inhaltsstoffen, sondern auch von deiner Intuition leiten. Gönn dir und deinem inneren Kind das Spiel mit Duft und Farbe. Achte immer darauf keine Pflanzen zu verwenden auf die du allergisch reagierst und verwende nur frische oder getrocknete Pflanzen, aber keine reinen ätherischen Öle.

Meine Tipps und Methoden ersetzen keine Diagnose oder Behandlung bei einem Arzt oder Heilpraktiker. Ich gebe in keiner Weise und zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Form Heilungsversprechen ab. Die von mir favorisierten Methoden ersetzen keinen Arztbesuch. Bei Beschwerden solltest du im Zweifel immer einen Gynäkologen deines Vertrauens aufsuchen.

 

Merken

Merken

Merken

1 Antwort
  1. Enilorac sagte:

    Hallo!
    Darf man fragen weshalb ätherische Öle nicht verwendet werden sollen? Man kann sie ja sehr schwach dosieren.. nicht?

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden