Ein Blessingway ist eine etwas andere Art der Babyparty, im Mittelpunkt steht hierbei weniger das Kind wie wir es von den mittlerweile auch in Deutschland recht beliebten Babyshower-Partys kennen. Bei einem Blessingway – auch Mothers Blessing genannt – handelt es sich um ein Übergangsritual und eine Feier für die werdene Mutter und die bevorstehende Geburt. Es ist eine Feier des Lebens und der Liebe, der Schwangerschaft und des Mutter-Seins in einer friedvollen, heiligen und mit Liebe erfüllten Atmosphäre. Sie dient dazu die Mutter zu hegen und zu pflegen, sie zu unterstützen und ihr den Mut zu schenken, eine wunderschöne Geburtserfahrung erleben zu können. Im Kreise von Frauen, Freundinnen und engen Vertrauten feierte ich diesen Tag Ende Mai bei strahlendem Sonnenschein.

Da ich ungerne mein eigenes Blessingway planen wollte, denn ich fand es etwas merkwürdig mir vorstellen wie ich meinen Freundinnen Anweisungen gebe was sie nun an und mit mir zu tun hätten ,und natürlich wollte ich mich auch gerne vom Ablauf überraschen lassen, bat ist meine Freundin Ravena um die Organisation. Jedoch sprach ich mich im Vorhinein mit ihr ab, welche Elemente ich gerne an diesem Tag enthalten haben möchte und bat die Frauen im Vorfeld mit jeweils eine Blume für eine Blumenkrone mitzubringen sowie zwei Perlen. Eine für mich und eine für unsere Tochter. Aus diesen Perlen sollten im Laufe des Tages zwei Ketten entstehen, eine die mich am Tag der Entbindung begleiten soll und mir während der Geburt Kraft, Energie, Vertrauen und Mut schenkt, sowie eine Kette mit guten Wünschen und Segen für unsere Tochter, welche ihr als Willkommensgeschenk mit auf die Welt gegeben wird.