Was das neue Jahr bringt – vegan for love, Blogprojekte & mehr

10932291_373650376149495_807997148_n

So ganz frisch ist das neue Jahr schon nicht mehr, gute zwei Wochen Zeit sind schon ins Land gezogen. Zeit um ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern.
Wie sieht es mit euren Vorsätzen und Plänen für das neue Jahr aus? Meine „100 things to do“ Liste füllt sich von Tag zu Tag ein bisschen mehr da mir auch jetzt noch viele tolle Ideen für dieses Jahr kommen.

Bereits begonnen habe ich an Neujahr mit meinem größten Vorsatz: Ich möchte 2015 gerne ein ganzes Jahr lang vegan essen. Nach all den Jahren in denen ich mich mit Ernährungstheorien beschäftige, den Zeiten als Vegetarierin und den kurzen veganen Experimenten will ich es jetzt so richtig wissen: Wie ist es sich 365 Tage lang vegan zu ernähren? Wie schwer wird es in Restaurants, auf Partys, bei der Essenseinladung der Verwandschaft, unterwegs, auf der Arbeit? Schaffe ich es durchzuhalten ohne, der Bequemlichkeit wegen, nachzugeben? Von meinem Naturell her bin ich eher ein „ganz oder gar nicht Typ“. Genehmige ich mir Ausnahmen oder versuche bestimme Dinge zu reduzieren und zu vermeiden läuft es meistens gewaltig schief. Also streiche ich für ein Jahr alle tierischen Lebensmittel auf meinem Speiseplan und lasse mich ganz auf diese Erfahrung ein. Bisher läuft es prima, es gibt eine Menge leckeres Essen, durch einen Besuch im Veganz letzte Woche habe ich mich schon kurzzeitig im veganen Süßigkeitenhimmel befunden und es fällt mir erstaunlich leicht auf unvegane Produkte zu verzichten. Da ich jetzt nicht mehr so einfach überall etwas zu Essen herbekomme ist eine genauere Planung meiner Mahlzeiten wichtig geworden. Vor allem, wenn ich unterwegs bzw. auf der Arbeit bin. Daher greife ich momentan wieder öfter auf den Meal Planner von Kris Carr zurück. So kann ich außerdem gezielter einkaufen gehen und damit höheren Einkaufskosten vermeiden die unorganisierte Spontaneinkäufe häufig mit sich bringen.

Darüber hinaus habe ich im Januar meine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie begonnen. Ich arbeite schon seit einigen Jahren im psychiatrischen Bereich und freue mich sehr endlich diesen Schritt gewagt zu haben um mein Fachwissen zu vertiefen und zu erweitern. Meine Umwelt fragt mich jetzt häufig ob ich plane mich selbstständig zu machen, aber soweit ist es noch nicht. Ich weiß natürlich nicht was sich die nächsten 30-40 Jahre des Berufslebens noch so ergeben wird, aber konkrete Pläne gibt es keine. Mich im heilpraktischen Bereich ausbilden zu lassen ist schon ein Traum seit meiner Schulzeit, aber wie es im Leben häufig so ist wagen wir oft nicht unsere Träume zu leben. Ängste, Sorgen und Ungewissheiten haben mich immer zurückgehalten. Doch das Universum hat mal wieder bewiesen das wir nur den Mut brauchen „ja“ zu sagen und schon ebnen sich Wege, Möglichkeiten eröffnen sich und wir können unsere Ängste hinter uns lassen und los gehen.

Gestern startete das Radical Self Love Bootcamp der wundervollen Gala Darling an dem ich dieses Jahr teilnehme. Im Rahmen meines Bootcamps möchte ich gerne auf meinem Blog eine Idee von Gala aufleben lassen, die des „things i love thursday„. Es geht darum jeden Donnerstag zusammen zu tragen was mich zur Zeit glücklich macht und wofür ich dankbar bin. Ich möchte daher zukünftig jeden Donnerstag über eben diese Dinge berichten, was mich in den vergangenen Stunden und Tagen glücklich gemacht hat. Natürlich ist jeder herzlich dazu eingeladen per Kommentar, auf seinem Blog oder für sich selbst zu Hause in einem Buch den „things i love thursday“ zu zelebrieren.

In den letzten Tagen habe ich übrigens ein wenig am Design von Glowing Life geschraubt und die Kategorie zu meiner Person etwas verändert. Ihr findet eine aktualisierte Seite über mich. Für das laufende Jahr habe ich schon einige Ideen im Hinterkopf. So möchte ich ein bisschen über verschiedene Naturkosmetika schreiben, von meinen Self Love Bootcamp Erfahrungen berichten und vielleicht auch eine neue Rubrik zum Thema „Mode, Outfits, Lieblingsteile“ ins Leben rufen. Gibt es etwas worüber ihr gerne mehr lesen würdet oder was euch im besonderen interessiert?

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden